Haarqualitäten

Um die Qualität eines Haarprodukts zu beschreiben gibt es sehr viele Begriffe und Bezeichnungen. Leider ist es für den Laien oftmals schwer aus den Bezeichnungen selbst Aussagen über die Bedeutung zu treffen. Dies führt zu Verwirrung und Verunsicherung, denn niemand handelt gerne mit einem Produkt, über das er nicht genau beschied weiß. Aus diesem Grund werden auf dieser Seite die wichtigsten Haarqualitäten im Detail erklärt.

Echthaar

Die Bezeichnung Echthaar dient im Prinzip nur der Abrenzung natürlich gewachsener Haare von synthetisch hergestelltem Haar, also Kunsthaar. Der Begriff ist unabhängig vom Herkunftsort der Haare und der Spezies von der sie stammen.

Humanhaar

Als Humanhaar darf nur echtes menschliches Haar bezeichnet werden. Die Herkunft ist auch hier nicht von Bedeutung.

Wirrhaar

Wie bereits die Bezeichnung erahnen lässt, liegt dieses Haar ungeordnet bezüglich Orientierung, Haarlänge und Wuchsrichtung vor. Je nach Länge der Haare bilden sich Knäuel, die zunächst durch Hecheln Entwirrt werden müssen. Bei diesem Prozess werden die Haare verletzt und strapaziert, was sich negativ auf die Lebensdauer des späteren Produkts auswirkt. Es erfolgt ebenfalls keine Ordnung der Wuchsrichtung, weshalb es schnell zum Verfilzen kommen kann.

Rohhaar

Unter Rohhaar versteht man Haar menschlichen Ursprungs, welches, abgesehen von gelegentlichem Shampoonieren, zuvor keine chemischen Behandlungen erfahren hat, wie Dauerwellen, Bleichen, Färben o. ä.. So kann gerantiert werden. dass die Schuppenschicht intakt und keine Vorschädigung vorhanden ist.

Schnitthaar

Wird direkt nach oder während dem Abschneiden vom Kopf des Spenders das Haar abgebunden, spricht man von Schnitthaar. Da es nur von einem Spender stammt, sind aus biologischen Gründen verschidene Harlängen vorhanden. Viele Haare sind für eine Weiterverarbeitung zu kurz und müssen durch Hecheln entfernt werden. Bei diesem Prozess kann es vorkommen, dass Haare in falscher Wuchsrichtung zurück in den Haarbund gelangen.

Virgin Hair

Für VIrgin Hair gelten dieselben Voraussetzungen wie für Rohhaar und Schnitthaar. Zusätzlich muss diese Haarqualität höheren Qualitätsanforderungen entsprechen, so darf es nicht in Kontakt mit Zigarettenrauch oder Drogen gekommen und niemals gefönt worden sein. Die Schuppenschicht muss zu 100% intakt sein und alle Haare der Wuchsrichtung nach dieselbe Ausrichtung haben, um Verfilzen zu unterbinden. Die Gewinnung ist sehr zeitintensiv und muss akribisch durchgeführt werden, um diese hohen Qualitätsstandards garantieren zu können. Aus diesen Gründen ist Virgin Hair das hochwertigste und auch teuerste Haar. Die Herkunftsregion wird üblicherweise der Qualitätsbezeichnung als Präfix vorangestellt (z.B. European Virgin Hair, Russian Virgin Hair).

Remis/Remi/Remy-Haar

Um als Remi-Haar beeichnet werdenzu dürfen, muss es einige Vorraussetzungen erfüllen. Es muss chemisch unbehandelt sein, die Schuppenschicht muss intakt sein und die Wuchsrichtung aller Haare ausnahmslos übereinstimmen. Hauptquelle für Remi-Haar ist indisches Schnitthaar, es gibt jedoch auch mechanische Verfahren zur Ordnung von Haaren nach ihrer Wuchsrichtung.

Chinesisches Haar

Ursprungsländer von chinesischem Haar sind China, Korea und Taiwan. Es hat einen runden Querschnitt, ist strohig und sehr dick. Wegen der großen Unterschiede in Struktur und Charakter wird es meist chemisch behandelt, um es an das Verhalten von europäischem Haar anzupassen.

Indisches Haar

Indisches Haar stammt aus Indien und einigen seiner Nachbarstaaten, wie etwa Pakistan oder Afghanistan. Die Dicke liegt etwa zwischen der von chinesischem und europäischem Haar. In seiner Struktur ist es dem europäsichen ähnlich, besitzt jedoch keinen natürlichen Glanz. Beste Quelle ist das sog. Tempelhaar. Bei traditionellen Opferrieten wird Frauen das Haar zum Zopf geflochten und abgeschnitten. Die Ausrichtung der einzelnen Haare vom Kopf zur Spitze bleibt dabei erhalten.

Europäisches Haar

Alle europäischen Staaten sind Ursprungsländer für europäisches Haar, aber auch Haar als anderen Staaten wie Weißrussland oder Ukraine darf als europäisches Haar bezeichnet werden, sofern Struktur und Charakter übereinstimmen. Es hat einen ovalen Querschnitt, eine Dicke von 40-50µm, natürlichen Glanz und ist dehr weich. Europäisches Echthaar muss nicht behandelt werden, daher ist es besonders haltbar und widerstandsfähig. Wegen großer Nachfrage (hauptsächlich Haarverlängerungen) und im Vergleich zu indischem Haar geringem Angebot ist der Preis für europäisches Echthaar guter Qualität sehr hoch.

Kunsthaar

Unter den Begriff Kunsthaar fallen alle synthetisch hergestellten Haare. Auch hier gibt es große qualitative Unterschiede, je nach verwendetem Material und Veredelung des Produkts.

Standard Synthetikhaar

Gewöhnliches Kunsthaar, wie es seit längerer Zeit verwendet wird, bringt einige Nachteile mit sich. Der auffallendste ist ein unnatürlicher Glanz, der den synthetischen Ursprung der Fasern verrät. Besonders bei Kontakt mit Wasser verhalten sich die Haare sehr viel anders als Echthaar. Auch die geringe Hitzebeständigkeit stellt ein Problem dar. Die Fasern können nur mit HIlfe von Dampf bearbeitet werden.

Endura Hair

Diese Kunsthaarqualität besitzt einige Vorteile gegenüber gewöhnlichem Synthetikhaar. Es veträgt höhere Temperaturen sehr viel besser und ist Hitzeresistent bis 180°C und kann daher bei niedrigen Temperaturen mit einem Curl bearbeitet werden. Es ist widerstandsfähiger gegen UV-Strahlung und besitzt gute Farb- und Formstabilität. Seine Oberflächenstruktur verhindert unnatürlichen Glanz und erzeugt Lichtreflexe wie gewöhnliches Echthaar.

Genic Hair

Entwickelt wurde Genic Hair für eine besonders hohe Lebensdauer. Es ist sehr stabil und äußerst lange haltbar.

Parama Hair

Parama Hair stellt eine technische Neuerung der letzten Jahre dar und bildet in gewisser Weise die Brücke zwischen synthetischem und natürlichem Haar. Es besteht zu 30% aus Echthaar und zu 70% aus Synthetik und kombiniert die Vorteile beider Materialien. Es sieht aus wie Echthaar und verhält sich auch genauso, bei Kontakt mit Wasser ist es im Gegensatz zu allen anderen Synthetikfasern in der Lage Feuchtigkeit in sich aufzunehmen. Auf der anderen Seite ist es jedoch so pflegeleicht und langlebig wie Kunsthaar.