Kosten

Bei der Auswahl eines Zweithaarsystems sind die anfallenden Kosten kein unerheblicher Faktor. Da es um Ihr Äußeres geht und Sie das Zweithaar täglich auf Ihrer Haut tragen, sollten Sie sich grundsätzlich für das hochwertigste Produkt entscheiden, das Sie bekommen können. Vor allem weibliche Betroffene und Chemotherapiepatienten können dabei auf die Unterstützung der Krankenkassen zurückgreifen. Minderwertige Produkte sind zwar schon zu recht niedrigen Preisen erhältlich, jedoch ist das Risiko die Kaufentscheidung später zu bereuen sehr groß.

Haarteile

Günstige Haarteile beginnen inklusive Service und Befestigung etwa bei 500 Euro. Verarbeitung und Materialien sind in diesem Preisbereich gut, darunter liegendes Zweithaar ist keine wirkliche Option in Anbetracht von Tragbarkeit und Natürlichkeit. Die Qualität dieser Kurzhaarteile ist solide.

Ab einer Preisgrenze von etwa 800 Euro kann man mit einem angepassten Kurzhaarteil rechnen. Die Qualität von Materialien und Verarbeitung ist hochwertiger, davon profitieren Tragekomfort und natürliches Aussehen.

Für sehr hochwertiges Haar mit angemessener Verarbeitung sind Preise um 1200 Euro durchaus gerechtfertigt. Aussehen und Tragegefühl kommen dem des Eigenhaars zunehmend näher.

Eine weitere Preissteigerung stellt besonders langlebiges Haar dar. So sind beispielsweise Preise von 1500 Euro für ein handgeknüpftes Haarteil aus europäischem Echthaar nichts ungewöhnliches. Das Haar ist das hochwertigste, was der Markt zu bieten hat. Seine Langlebigkeit und Natürlichkeit sind unübertroffen.

Die genannten Preise beziehen sich auf Längen von 15 cm bis 20 cm. Für größere Längen muss je 5 cm zusätzlicher Länge abhängig von der verwendeten Haarqualität zwischen 50 und 300 Euro Aufpreis einkalkuliert werden.

Perücken

Günstige Perücken beginnen inklusive Service und Befestigung etwa bei 700 Euro. Verarbeitung und Materialien sind in diesem Preisbereich gut, darunter liegendes Zweithaar ist keine wirkliche Option in Anbetracht von Tragbarkeit und Natürlichkeit. Die Qualität dieser Kurzhaarperücken ist solide.

Ab einer Preisgrenze von etwa 1000 Euro kann man mit einer angepassten Kurzhaarperücke rechnen. Die Qualität von Materialien und Verarbeitung ist hochwertiger, davon profitieren Tragekomfort und natürliches Aussehen.

Für sehr hochwertiges Haar mit angemessener Verarbeitung sind Preise um 1500 Euro durchaus gerechtfertigt. Aussehen und Tragegefühl kommen dem des Eigenhaars zunehmend näher.

Eine weitere Preissteigerung stellt besonders langlebiges Haar dar. So sind beispielsweise Preise von 1800 Euro für eine handgeknüpfte Perücke aus europäischem Echthaar nichts ungewöhnliches. Das Haar ist das hochwertigste, was der Markt zu bieten hat. Seine Langlebigkeit und Natürlichkeit sind unübertroffen.

Die genannten Preise beziehen sich auf Längen von 15 cm bis 20 cm. Für größere Längen muss je 5 cm zusätzlicher Länge abhängig von der verwendeten Haarqualität zwischen 50 und 300 Euro Aufpreis einkalkuliert werden.

Sonderfall: elán-System

Einen Sonderfall stellt das elán-Zweithaarsystem dar. Es handelt sich bei diesem System um eine hauchdünne Kunststoffhaut, die mit speziellem Proteinkleber permanent auf der Haut befestigt wird. Dieses Sonderprodukt wird für 250 € pro Monat inklusive Service und Material angeboten.